Friesis Bikery

Es findet zusammen, was zusammen gehört. So war es bei Leo Hillinger und der iBike-Box. Geschäftsführer Michael Friesenbichler kannte Leo Hillinger bis zu seinem Pitch bei 2 Minuten 2 Millionen nicht bzw. wie der Steirer sagt: „Natürlich kennt man einen Leo Hillinger, aber ich hatte ihn bis zu meinem Auftritt in der Sendung nie persönlich getroffen.“ Michi und sein Konzept eines smarten touristischen Bike-Verleihs konnte trotzdem überzeugen und Leo investierte. Aber…

 

Michael Friesenbichler im Interview

… was genau ist eigentlich die iBike-Box?
Die iBike-Box ist eigentlich ein Automat für Fahrräder. Die „Hardware“ besteht aus einer Containerbox aus Holz und Alu mit einer Glasfront, hinter der man das Angebot, die Räder mit der die jeweilige Box bestückt ist, sehen kann. Dahinter steht eine Website, über die man das gewünschte Bike für seinen Aufenthalt im Urlaub gleich online oder direkt beim Hotel an der Rezeption buchen kann. Wir sind zu 85 Prozent im Bereich der Hotellerie tätig und unterhalten mittlerweile knapp 100 Standorte in ganz Österreich. Abgesehen von Hotels zählen aber auch andere Unternehmen oder Rehaeinrichtungen zu unseren Kunden und es werden mehr, da das Mobilitätsthema immer relevanter wird.

Wie viele Räder passen in eine Box? Gibt es eine Standardeinheit?
Die Boxen sind überwiegend mit acht bis zehn Bikes bestückt, es passen aber bis zu zwölf Fahrräder in eine Box. Je nach Einsatzgebiet sind es unterschiedliche Modelle – vom E-Bike bis zum Treckking Bike. Ja nachdem, was gewünscht wird und Sinn macht.

Woher kommen die Boxen für die iBike-Box?
Die ersten Boxen, die wir produzieren ließen, waren reine Holzboxen. Mit Leo als Investor an Board sind wir schließlich auf Containerboxen der HILLCONT umgestiegen, was wesentliche Vorteile mit sich brachte. HILLCONT ist viel flexibler als kleine Produzenten, kann besser auf unsere individuellen Wünsche eingehen und schneller liefern. Alle unsere HILLCONT Boxen sind mit Fotovoltaik bestückt, die mehr Strom produziert, als wir brauchen.

Wollt Ihr weiter wachsen?
Bisher hat sich unser Geschäft auf Österreich konzentriert. Im nächsten Schritt strecken wir unsere Fühler ins benachbarte Deutschland nach Bayern aus. Aus dieser Region bekommen wir derzeit vermehrt Anfragen von Hotels und Firmen. Derzeit forcieren wir außerdem die Zusammenarbeit mit einem Bike-Hersteller, der Interesse an unserem System signalisiert hat. Eine solche Kooperation würde es uns erlauben, schneller zu wachsen, wie wir es ursprünglich geplant hatten – vor der Pandemie.

 

Infosbox:

Friesis Bikery
Geschäftsführer: Michael Friesenbichler
Grazer Straße 34
8200 Gleisdorf

03112 22666

office@friesis-bikery.at

friesis-bikery.at